Montag, 10. Februar 2014

Training vom 27.01. - 09.02.2014

Mo: p.m. 90' Yin Yoga
Di: p.m. 7k@5:13
Mi: pm. 90' Jivamukti Yoga
Do: p.m. 10,1k@4:49
Fr: a.m. 20' Physio, 20' Flex
Sa: a.m. 40' Rad p.m. 4,23k@4:31, 30' Jivamukti Yoga, 4,25k@4:57 + 4,24k@4:30, 30' Yin Yoga, 4,24k@5:04
So: a.m. 15' Kraft p.m. 15' Flex

Gesamt 34,06 km in sechs Einheiten / 355' Cross = 8:45 h Sport


Mo: p.m. 5k@5:00
Di: p.m. 5,44k@5:09, 60' Pilates, 5,51k@4:50
Mi: a.m. 10' Kraft, 20' Physio, 15' Flex pm. 90' Jivamukti Yoga
Do: p.m. 12,65k@4:51, gegen Ende 4 Strides á 100m, 10' Black Roll
Fr: p.m. 60' Kraft + Flex
Sa: a.m. 60' Pilates, 120' Spinning p.m. 10k@4:37
So: p.m. 19k@5:27, 40' Flex

Gesamt 57,6 km in sechs Einheiten / 485' Cross = 13 h Sport

Vorletzte Woche war die Lust aufs Schreiben nicht so groß. Auch wenn das Schreiben an sich ja schon nichts Großes ist. Jedenfalls aktuell. Viel Yoga gab es jedenfalls in dieser besagten Woche. Der Samstag liest sich komisch, deswegen die Erklärung: Es war Tag der offenen Tür im Yogastudio. Die Kurse, die mir zusagten, habe ich kurzerhand laufend besucht.
Die abgelaufene Woche war schon wieder in dem Maße, wie es weiter gehen kann. Die Steigerung der Kilometer ist zwar prozentual zu stark gewesen, aber knapp 60k sind ja nun nichts Ungewöhnliches. Die 8 Stunden Alternativertüchtigung sind bisher das Maximum seit Aufzeichnungsbeginn. Für die nächsten Wochen soll es auch im Laufen in Richtung dieses Wertes gehen. Eine Umfangsspitze will ich mir erlauben, bevor es im Frühjahr an die Qualität geht.