Sonntag, 3. März 2013

Training vom 25.02. - 03.03.2013


Mo: -
Di: p.m. 2,35km@4:33, 60 Min. Pilates, 2,38km@4:15
Mi: p.m. 4,56km@5:17
Do: -
Fr: p.m. 7,98km@4:55
Sa: a.m. 60 Min. Pilates p.m. 15,36km@4:49, darin 
4 x (200m R pace with 200m jogs)
+ 2 x (400m R pace with 400m jogs)
+ 1 x (800m R pace with 800m jogs)
+ 2 x (400m R pace with 400m jogs)
+ 4 x (200m R pace with 200m jogs)

So: a.m. 3,71km@5:33 p.m. 17,16km Fahrrad

Gesamt 36,34 km in sechs Einheiten (ohne Fahrrad)

Montag habe ich bewusst pausiert. Am Sonntag davor war nach Fertigstellung des Berichts noch ein Freund da, der mir den Hüftbereich ordentlich gelockert hat (traumhafte Formulierung... lass' ich so stehen) und Tipps mitgab für evtl. Ursachen und Vorbeugungen. Dienstag war auch alles prima locker und ich konnte sehr zügig die kurzen Runden drehen (auf der Rücktour mit EB auf 1:50/km). Am Mittwoch fing mein Körper an, etwas zu streiken. Beine schwer, Körper matschig. Kurze, miese Runde. Donnerstag war der Ofen aus und ich dafür früh im Bett. Freitag war bewusst kurz und locker, da ich mir für Samstag viel vorgenommen hatte. Zum Frühstück wie so oft Pilates. Nachmittags habe ich dann endlich die Q1 aus Woche neun des Plans (Daniels') geschafft (die rückständigen Woche zähle ich nicht mehr...es sind neun...). R pace in meinem Fall = 3:25/km. Äußerst glücklich über den kleinen Erfolg und Lichtblick musste ich Abends dann aber noch in beiden Knien außen Gezwacke erdulden. Im wieder Sonntags kommt dann auch, was der aufmerksame Leser sich bereits denken kann: das rechte ITB. Aber da die Sonne lachte, gabs noch ein paar entspannte Meilen auf'm Radl. Mal sehen, wie es so weiter geht. Ab Dienstag endlich Physio. Am Wochenende aber schon der erste Wettkampf (offene Crosslaufmeisterschaften). Aber lieber erstmal tiefstapeln...
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen