Sonntag, 23. Dezember 2012

Training vom 17.12. - 23.12.2012


Mo: p.m. 9,43km@4:23, darin 4 x 1,61km@4:02, 4:03, 4:07 (mit bergan), 4:01 (bergan + ab) + 1 Min. recovery jog
Di: p.m. 2,37km@4:29, 60 Min. Pilates, 5,63km@4:54
Mi: a.m. 6,34km@5:01
Do: a.m. 3,05km@5:35
Fr: p.m. 8,39km@4:59
Sa: a.m. 8,5km, darin 4 x (2 x 200m R pace with 200m recovery jogs + 1 x 400m R pace with 400m recovery jog), 60 Min. Pilates
So: a.m. 15,33km@5:24, darin 3,16km@5:02, 9,03km@5:36, 3,14km@5:09

Gesamt 59,03 km in acht Einheiten

Die erste Woche mit mehr Tempo. Geplant waren drei Q-Einheiten (Q = Qualität/Tempo).
Die erste Einheit (Q2) am Montag verlief vom Tempo ganz gut, trotz des blöden Wetters und dem Höhenprofil der Strecke. Einzig gegen Ende wollten sich ein paar Blasen bemerkbar machen. Also das paar Schuhe + Strümpfe erstmal links liegen lassen...
Die Pilates-Einheit am Dienstag war fies. Mittwoch hat es sich angedeutet, Donnerstag hatte ich dann richtig bösen Muskelkater im Gluteus Maximus. Entsprechend habe ich Q3 ausfallen lassen und auf nächste Woche verschoben.
Samstag dann Q1 im zunehmenden Schneesturm. Wie auch am Montag nur vier der geplanten fünf bis sechs Runden. Aber trotzdem mal wieder schön, aufs Gas zu drücken - auch wenn die R pace  -anfänglich einen Tick zu schnell- gegen Ende dann einen Tick zu langsam wurde.
Zum Wochenabschluss eine längere Runde. Vorangegangener Eisregen und fieses Höhenprofil machten Runde 1 + 3 anspruchsvoll, der Mittelteil war zwar langsamer, aber lustig. In ortskundiger Begleitung über Stock und Stein, sehr wellig, Wald-Treppen rauf und runter, alles im Schnee. War ein sehr ansprechendes Trail-Training für die Crosslaufmeisterschaften nächsten Frühjahr.
Kommende Woche gibt es nicht nur Weihnachten, sondern auch drei Q-Einheiten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen